Ist der Kauf einer Wohnung zu Anlagezwecken unter Einsatz eines Hebels in Form einer Hypothek in der aktuellen Situation sinnvoll? Wird das Polish Deal-Programm Veränderungen auf dem Immobilienmarkt mit sich bringen, die aus Sicht des Investors von Bedeutung sein können?

Hohe Inflation, niedrige Zinsen und Lohnerhöhungen

Überlegungen zur aktuellen Situation auf dem Immobilienmarkt (Q4 2021) sollten damit beginnen, dass die Immobilienpreise zuletzt deutlich gestiegen sind. Der Trend ist eindeutig steigend, dennoch gibt es viele Kaufwillige. Welche Faktoren eine solche Situation auf dem Immobilienmarkt beeinflussen, ist schwer zu definieren, aber einer davon sind die rekordtiefen Zinsen, dank denen die Aufnahme einer Hypothek so einfach wie nie zuvor ist. Außerdem kann man dem Anstieg der Löhne nicht gleichgültig sein. Im Jahr 2017 betrug der Mindestlohn 2.000 PLN brutto und im Jahr 2022 wird er 3.010 PLN brutto betragen. Dies bedeutet, dass selbst die am wenigsten bezahlten Polen innerhalb von 5 Jahren einen Bruttozuwachs von 50% verdienen. Wenn wir zu diesen Daten die Tatsache hinzufügen, dass die aktuelle offizielle Inflationsrate sogar 5,8% beträgt, ist es kaum verwunderlich, dass es auf dem Immobilienmarkt Gewinne gibt.

Ist also noch ein guter Zeitpunkt, um in Immobilien zu investieren?

Viele Menschen kaufen eine Wohnung für den Eigenbedarf, denn in den meisten der größten Städte Polens sind die Mietgebühren (ohne Zähler- und Verwaltungsgebühren) niedriger als die monatlichen Kreditraten. Natürlich sind individuelle Präferenzen nach wie vor sehr wichtig und viele bevorzugen nach wie vor die Miete gegenüber dem Kredit, aber ausgehend von den individuellen Präferenzen lässt sich feststellen, dass die aktuelle Situation auf dem Immobilienmarkt die Aufnahme eines Kredits für den eigenen Wohnbedarf als sinnvoll erscheint eine aus finanzieller Sicht vernünftige Lösung (ohne Berücksichtigung der Risiken in Form von Zinserhöhungen, des Risikos des zukünftigen Arbeitsplatzverlustes usw.).

Wie ist die Situation aus Anlegersicht? Wer in den letzten Jahren in Immobilien investiert hat, hat sein Kapital erfolgreich vor Inflation geschützt. Jedoch oder weiter in Immobilien investieren es wird so sein, dass es genauso profitabel sein wird, dass natürlich niemand weiß. Auch bei Dividenden in Form von Monatsmieten wird die Situation immer komplizierter. Vor einigen Jahren schien der ROI 7%-9% das erreichbarste Ergebnis zu sein. Derzeit schätzen die Mieter einen Jahresgewinn von rund 51 TP1T. Deshalb suchen immer mehr Anleger nach Alternativen. Statt in Studios zu investieren, werden sie immer beliebter Geschäftsräume.